Lieferant


Lieferant
liefern:
Das aus der niederd. Kaufmannssprache ins Hochd. gelangte Verb geht auf mnd. (-mniederl.) lēveren »liefern« zurück, das seinerseits aus frz. livrer »mit etwas ausstatten; liefern« (s. auch das Fremdwort Livree) stammt. Quelle des Wortes ist das zu lat. liber »frei« (vgl. liberal) gehörende lat. Verb liberare »befreien«, das im Mlat. die Sonderbedeutung »freilassen, frei machen, ausliefern« entwickelt hat. – Um »liefern« gruppieren sich die Präfixbildungen und Zusammensetzungen abliefern, ausliefern, beliefern, ferner das meist in übertragener Bedeutung verwendete überliefern »(der Nachwelt) weitergeben, berichten« (16. Jh.), dazu Überlieferung »Tradition«. Von »liefern« abgeleitet sind die Substantive Lieferung (Anfang 16. Jh.) und Lieferant »jemand, der einen anderen mit Waren beliefert« (Ende 17. Jh.; mit lat.-roman. Endung gebildet).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Synonyme: